Kann es in der Herzmedizin überhaupt Hilfe durch die Naturheilkunde geben?

Im Februar hatte ich bereits das Thema Alternativen in der Medizin aufgegriffen. Und vielleicht erinnern Sie sich noch, dass ich nicht für entweder Schulmedizin oder Naturheilkunde sondern für sowohl als auch bin. Wenn Sie mögen, können Sie meine Meinung nochmals hier nachlesen. Nun möchte ich Ihnen von einem aktuellen Gespräch mit einem Herzspezialisten erzählen, das für mich die Verschlossenheit vieler Kardiologen und Herzchirurgen gegenüber der Naturheilkunde erklärt.

Offensichtlich haben einige Ärzte Bekanntschaft mit Naturheilkundlern gemacht, die meinten, alle Mittel der Schulmedizin ersetzen zu können. Der Arzt, mit dem ich gesprochen habe, sagte mir, dass man nunmal eine Herzklappe ersetzen müsse, wenn es nötig ist und das nicht mit Weissdorn regeln könne. Auch Blutdruck- oder Cholesterinsenker könne man nicht einfach absetzen, auch wenn viele Patienten sich heute Alternativen wünschen. Und da wurde es mir klar. Viele Ärzte sind nicht einfach verschlossen der Naturheilkunde gegenüber sondern haben wirklich Angst um ihre Patienten. Und das konnte ich nachvollziehen. Ich finde, da hat der Arzt total recht. Und dennoch nahm unser Gespräch eine so schöne Wendung. Denn auch in der Herzmedizin ist eine ZUSAMMENarbeit eben sehr sinnvoll. So wissen wir heute, dass viele Herzmedikamente Vitalstoffräuber sind, chirurgische Eingriffe noch schlimmere. Und dass wir mit einer guten Vitalstofftherapie die Operationsergebnisse verbessern und die Rehabilitationszeit verkürzen können. Auch kleine Änderungen in der Lebensweise haben grosse Effekte auf die Langzeitergebnisse bei Herzpatienten. In der Vorbeugung ist eine gesunde Lebensweise unerlässlich (aber dann sind die Leute auch noch nicht beim Herzspezialisten).

Und so freue ich mich, Ihnen davon berichten zu können, dass wir uns nach einer halben Stunde mit einer übereinstimmenden Meinung verabschieden konnten.

Falls auch Sie Zweifel an einer sinnvollen Ergänzung in der Therapie Ihrer Herzerkrankung hatten oder haben, zögern Sie bitte nicht, mir zu schreiben oder mich anzurufen. Alle Wege, mit mir in Kontakt zu treten, finden Sie hier. Ich freue mich auf Sie persönlich in Luzern oder in Zürich, online oder am Telefon.

Ich freue mich, wenn Sie hier mit mir diskutieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.