Das Herz, Mystik und Realität

Wir alle haben schonmal Herzchen als Zeichen für die Liebe gemalt. Dabei hat der faustgrosse Klumpen, der in unserer Brust schlägt, gar nicht so viel von dieser Form. Woher kommt es dann, dass wir alle fast dasselbe zeichnen, wenn wir an ein Herz denken?

Dazu gibt es viele Vermutungen. Einige gehen davon aus, dass man das Herz schon so gemalt hat, bevor man die ersten Leichen im 16. Jahrhundert sezierte. Feministinnen sehen in der mystischen Herzform eine aufgeschnittene Feige oder einen Granatapfel, der als Symbol für den Apfel von Eva im Paradies gilt. Für einige kommt die Form vom Efeublatt, das für die Treue steht. Wieder andere führen die Form auf balzende Schwäne zurück, die Ihre Hälse in der Herzform zusammenführen.

Was auch immer Ihnen am besten gefällt, es ist das, was für Sie das mystische Herz und die Herzensenergie darstellt.

Quelle für die Fakten:

Ich freue mich, wenn Sie hier mit mir diskutieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.